Rückblick: 11. März: Musikalische Abendandacht mit Trio Mirabelle

Herzliche Einladung zur Musikalischen Abendandacht zum Wochenausklang um 18 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum, Lion-Feuchtwanger-Straße 14-16.

Monatlich neu zu entdecken sind die Musikalischen Andachten im evangelischen Gemeindezentrum in Hechtsheim unter musikalischer Leitung der Organistin Carolin Kaiser, organisiert von Annemarie Borries. Seltener gespielte Werke von weniger bekannten Musikern begeistern ebenso wie das Repertoire großer Komponisten, oft im Wechsel oder im Duett mit Carolin Kaiser an der Mebold-Orgel und eingebunden in entsprechende Psalmverse.

Fortgesetzt wird die Reihe am Freitag, 11. März, um 18 Uhr mit dem Trio Mirabelle. Karin Büchler (Querflöte), Maya Pinzolas (Klarinette) und Kathrin Mayer (Fagott) lernten sich während des Studiums an der Frankfurter Musikhochschule kennen und bilden seitdem das Trio Mirabelle. Durch ihre Begeisterung für die klanglichen Möglichkeiten des Holzbläser-Trios machen sie sich immer wieder auf die Suche nach ausgefallenen Stücken für ihre Besetzung und haben sich so mittlerweile ein Repertoire aus Originalwerken und Bearbeitungen durch alle Musikepochen erarbeitet. Im Konzert verbindet das Trio Mirabelle seine Spielfreude gern mit informativen und unterhaltsamen Moderationen, die dem Publikum die Musik noch näher bringen.

Nach dem Adagio aus BWV 525 von Johann Sebastian Bach präsentiert Trio Mirabelle die beiden kurzen, eher nachdenklichen Sätze Reverie und Solitude aus dem Trio von Robert Muczynski. Die tonale Sprache des US-amerikanischen Komponisten sei „dem amerikanischen Neoklassizismus zurechnen, ihre rhythmischen Bildungen zeigen Einflüsse des Jazz“ heißt es.

Es folgen zwei Sätze (Adagio und Allegro) aus dem Duo für Flöte und Fagott von Joseph Fiala. Der böhmische Oboist und Komponist schuf mehrere Solokonzerte für verschiedene Instrumente, lernte 1777 Wolfgang Amadeus Mozart kennen und folgte diesem später nach Wien. Besonderen Hörgenuss bereitet „Habanera“ des 1948 geborenen kubanischen Jazz-Saxofonisten Paquito D’Rivera.

Langsamer und nahezu sentimental reiht sich daran der dritte Satz „Aria“ aus „Fünf Miniaturen für drei Holzbläser“ von Libor Sima. Der 1967 geborene Solofagottist und Jazz-Saxofonist nahm bereits mit 16 Jahren ein Studium an der Musikhochschule Stuttgart auf, spielte später mit renommierten Jazzmusikern wie Chaka Khan, den Pointer Sisters oder Kenny Wheeler. Schließen wird die Musikalische Andacht mit einem weiteren Satz aus den „Miniaturen“, einem beschwingten Walzer zum Ausklang.

Trio Mirabelle. Foto: Dan Wade

 

MUSIKALISCHE REIHE:

Die darauf folgende Musikalische Abendandacht findet erst am 29. April um 18 Uhr statt.

INFO:

Die Veranstaltungen finden unter aktuell geltenden Hygieneregeln statt.
Eine Anmeldung per E-Mail an  buero@ekg-hechtsheim.de wäre wünschenswert.

 

Bereits vergangene Musikalische Abendandachten im Winter 2021/22:

19. November: Orgel: Carolin Kaiser (Orgel) und Lea Landmann (Geige): Sonaten, Werke unterschiedlicher Epochen,von stimmungsvoll bis klassisch

10. Dezember: Carolin Kaiser (Orgel) und Vocalquartett „Quartuos“ mit Liedern rund um die Adventszeit

21. Januar: Carolin Kaiser (Orgel) und Fagott

18. Februar: Carolin Kaiser (Orgel) und Benedikt Kress (Trompete)

 

HINWEIS:

Ergänzende Informationen sind erhältlich auf der Homepage unserer Organistin Carolin Kaiser unter www.musikpädagogik-mit-pfiff.de/veranstaltungsreihen.